05. Mai 2019

Studienreise unseres Presbyteriums nach Paris


In der Zeit vom 28. April bis zum 01.Mai 2019 befand sich das Presbyterium unserer Kirchengemeinde auf einer Studienreise in Paris. Mit Unterstützung der evangelischen Landeskirche und des Kirchenkreises Saar- Ost hat sich jedes einzelne Presbyteriumsmitglied diese Reise selbst finanziert.

Eine wunderbare Unterkunft fand unsere Reisegruppe im evangelischen Begegnungszentrums "Le Pont". Gemeinsam mit Pfarrer Uwe Schmidt, der als Reiseleiter und Berater fungierte und einer guten Referentin machte sich unser Presbyterium auf die Spuren des Protestantismus in Paris.

Aus Sicht des Protestantismus hat Frankreich und insbesondere Paris einiges zu bieten. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts begann die Reformation in Paris. Zu dieser Zeit entstand die Wiege der Reformierten Kirche in Frankreich. Heute leben in Paris nur noch verhältnismäßig wenig Protestanten. Die Geschichte der Protestanten in Frankreich ist jedoch hochinteressant. Unsere Presbyteriumsmitglieder lernten Paris aus einer völlig neuen Sicht kennen.

Der Rundgang zum Thema „Auf den Spuren des Protestantismus“ führte durch die enge Rue Visconti und endete am Louvre. Genau dort, im bekannten Louvre-Viertel, fand am 23. August 1572 die berüchtigte Bartholomäusnacht statt. Am Ende dieses schrecklichen Massakers fanden ca. 3000 Hugenotten den Tot. Verantwortlich für diese Bluttat waren die katholischen Schergen des Königs.

Neben dieser interessanten Führung durfte unser Presbyterium weitere Erkenntnisse und Erfahrungen sammeln. Der Besuch einer Synagoge, der größten Europas, und einer reformierten französischen Kirche waren ebenso interessant wie der Besuch der deutschen evangelischen Christuskirche in Paris.

Natürlich fand unser Presbyterium,um Pfarrer Harro Eder, auch die Möglichkeit die touristischen Sehenswürdigkeiten der sogenannten  „Stadt der Liebe“ zu besuchen. Pfarrer Schmidt war ein hervorragender Reiseleiter und guter Ratgeber. Bedanken möchte sich unser Presbyterium bei Pfarrer Uwe Schmidt und bei dem Kirchenkreis Saar-Ost und der Landeskirche für die wichtige Unterstützung für die Studienreise.

Unser Presbyterium sammelte auf dieser Fahrt gute neue Erkenntnisse und Erfahrungen. Auch das Miteinander und der Zusammenhalt innerhalb des Gremiums wurde auf dieser Reise gestärkt.





Zurück